top of page

Viel Lese-Glück!

Malea im Buecher-Glueck

Leseglück ist Lesegenuss ist ein gutes Buch, das mich in seinen Bann zieht. Wenn ich außerdem beim Lesen von angenehm duftenden Blumen umgeben bin, ich mein Bücherglück perfekt. Nun ist es mit dem Glück ja so eine Sache: Jeder Mensch will es haben, aber nur wenige geben aus vollem Herzen zu, dass sie Glück haben. Aber wer gerne liest, müsste in Sachen Glück mehr als ausgesorgt haben – sofern die Menge an Glücksratgebern ein Maßstab für Glück sind.

Buch-Glück mit Maleas Bücherabo
Lese-Glück mit Maleas Bücherabo

Die Suche nach dem Glüeck

Ich vermute, dass „tu dies, mach das“ keine optimale Strategie ist, um wirklich glücklich zu werden, und auch teures Coaching ist nicht automatisch ein Erfolgsgarant. Ich bin in der glücklichen (!) Lage, niemandem Glück versprechen zu müssen. Stattdessen wünsche ich euch, dass ihr so viel Glück beim Lesen eines lesenswerten Buchs empfindet wie ich. Das ist die schönste Art des Glücks, finde ich.


Die Büecher zum Glüeck

Zum Glück (!) gibt es sehr viel Glück in sehr vielen Büchern. Ich habe das für euch getestet und im Verzeichnis Lieferbarer Bücher (VLB) nach „Glück“ gesucht. Das Ergebnis sind 713 Seiten mit jeweils 25 Buchtiteln, in denen das Wort Glück vorkommt. Das sind 17.825 aktuell lieferbare deutschsprachige Titel zum Thema Glück in jeder Spielart. Da dürfte nun wirklich für jeden Lesegeschmack etwas dabei sein.


Ein Buchtipp

Und dann gibt es noch die Bücher, die das Glück nur im Untertitel führen. Dazu gehört das Buch einer weiteren Autorin, die ich persönlich kenne und schätze. Ihr neues Buch ist gerade erschienen und ich war erstaunt, es gar nicht in der VLB-Glücksliste zu finden, denn in meinem Gedächtnis hatte ich es unter „Glücksbuch“ gespeichert – dabei heißt es Auf das Leben!.


Ein Hoch aufs Lesen!

Ich mache daraus „Auf das Bücherleben!“ und stoße heute mit euch an: auf den Geburtstag meines Bücherabos, auf ein Jahr „Malea liest“, auf viele glückliche Lesestunden mit euch und für uns.


PS Noch glücklicher wäre ich, wenn die Zwischenüberschriften Umlaute hätten. Aber auch das ist Glück: das Glück, nicht perfekt sein zu müssen.


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page